Information

Wissenschaftspreis der Segnitz-Ackermann-Stiftung

Der Wissenschaftspreis wird aus einem Fonds finanziert, den Marie-Luise Segnitz 2002 bei der DSHF ins Leben rief.

Der Wissenschaftspreis der Segnitz-Ackermann-Stiftung wird aus den Erträgen eines Stiftungsfonds finanziert, den Marie-Luise Segnitz im Jahr 2002 unter dem Dach der Deutschen Stiftung für Herzforschung gegründet hat. Zweck des Preises ist es, Forschung auf dem Gebiet der Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu fördern.

Der Wissenschaftspreis im Überblick:

Forschungsgebiet
Herz-Kreislauf-Projekte speziell auf den Gebieten der Vorbeugung und der Behandlung von Patienten.

Teilnahmeberechtigungen 
In Deutschland tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Alter max. 40 Jahre).

Dotierung
3.000 Euro

Preisvergabe 
Jährliche Vergabe des Abstractpreises der Segnitz-Ackermann-Stiftung. 

Besonderheiten 
Teilung des Preises möglich.

Bewerbung
Keine Bewerbung möglich, Auswahl erfolgt durch die Kommission der DGK im Rahmen der jährlichen Herbsttagung.

Ansprechpartnerin

Valerie Popp
Bild von Valerie Popp